Frieda´s Trächtigkeit:

Bevor ich dieses Tagebuch beginne, möchte ich darauf hinweisen, dass wir im NRCD züchten und unsere Hündinnen die Zuchtzulassung mit Bravour bestanden haben .

Ebenso haben wir ein DNA-Profil erstellen lassen.

Sämtliche Unterlagen können eingesehen werden.

Samstag, 10. Dezember 2016:

(1. Tag der Läufigkeit)

Jetzt ist es auch bei der kleinen Frieda soweit: Sie hat ihr erstes Blutströpfchen verloren.

 

 

Sonntag, 18. Dezember 2016:

(9. Tag der Läufigkeit)

Heute war ich mit meinen Menschen und meinen Eltern in Nentershausen bei den Haseltaler Strolchen von Familie Zauner. Dort habe ich den süßen Dexter getroffen und mich Hals über Kopf in ihn verliebt.

Montag, 19. Dezember 2016:

(10. Tag der Läufigkeit / 1. Tag der Trächtigkeit)

Ich weiß nicht, was mit mir los ist, ich bin ziemlich müde und faul. Vielleicht muss ich mich von der Hochzeit mit Dexter erholen?

 

 

 

Ist er nicht wunderschön?

 

Dexter from the Valleey of the Beautiful Havanese

Dienstag, 20. Dezember 2016:

(11. Tag der Läufigkeit / 2. Tag der Trächtigkeit)

Heute habe ich meine große Liebe Dexter wiedergesehen.....  leider war es nur eine "sehr kurze Begegnung".

Ansonsten war ich heute wieder den ganzen Tag faul und lustlos, hatte keine Lust zu fressen und war müde. 

Mein Menschenpapa hat sich heute auch schon gewundert, warum ich ihm nicht hinterher laufe. (Das mache ich sonst nämlich immer, denn ich liebe ihn noch mehr als den Dexter! 

Mittwoch, 21. Dezember 2016:

(1. oder 3. Tag der Trächtigkeit)

Ich bin immer noch müde und faul. Irgendwie hab ich keine Lust zum Faxen machen wie sonst immer. Ob da was im Gange ist in meinem kleinen Bäuchlein?

Mein Gewicht betrug heute 6,5 kg, der Bauchumfang war 38 cm)

Sonntag, 1. Januar 2017:

(12. oder 14. Tag der Trächtigkeit)

Heute waren wir bei schönstem Wetter das neue Jahr mit einem großen Spaziergang begrüßt. Wieder zu Hause war ich dann ganz kaputt und musste erst mal eine Weile schlafen. Irgendwie bin ich sowieso ganz schön faul geworden.

Montag, 2. Januar 2017:

(13. oder 15. Tag der Trächtigkeit, 3. Woche beginnt)

Guckt euch mal meine kleinen Zitzelchens an, die sind ganz schön gewachsen! Außerdem war mir heute so übel, dass ich mich übergeben musste! Ach, wenn das der Dexter wüsste, dass er vielleicht Papa wird! Ich glaube, er wäre stolz. 

Montag, 16. Januar 2017:

(27. oder 29. Tag der Trächtigkeit - 5. Woche beginnt)

Hallo liebe Leute, es gibt nicht viel neues zu berichten, weder platzt mein Bäuchlein noch habe ich wieder richtigen Hunger. Im Moment schmecken mir eigentlich nur Leckerchen oder "Vaddis" Hühnchen mit Reis und Möhrchen.  An Gewicht zugenommen habe ich auch nicht wirklich. Dadurch, dass ich zur Zeit so schlecht fresse, ist das ja auch normal. 

Meine Menschen sind sehr gespannt auf Donnerstag, denn da fahren wir zum Onkel Doc., der soll mal mein kleines Bäuchlein mit den dicken rosa Zitzen durchleuchten.

Mein Gewicht betrug heute: 6,6 kg und mein Bauchumfang ist heute 40 cm. 

Donnerstag, 19. Januar 2017:

30. oder 32. Tag der Trächtigkeit - 5. Woche)

Heute war der große Tag, wir waren beim Tierarzt! Der Ultraschallkopf hatte noch gar nicht richtig mein kleines rundes Bäuchlein berührt, schon war eine Fruchthülle auf dem Bildschirm zu sehen. Ich wusste ja nicht, was los war, aber Vaddi und Muddi haben sich sehr gefreut. Ich fand es einfach nur kalt am Bauch! 

 

Juhu, wir bekommen Babys!

 

(Ich muss dem Dexter schreiben, dass er Papa wird!)

Montag, 23. Januar 2017:

(34. oder 36. Tag der Trächtigkeit - 6. Woche beginnt)

Heute Abend hat die Muddi - wie jeden Abend - auf dem Sofa mit mir gekuschelt und mich gestreichelt. Ich mag das zur Zeit besonders gern, wenn meine Menschen mich mit Zärtlichkeiten verwöhnen (sonst bin ich eher ein kleines verrücktes Huhn).  Plötzlich hat sie ganz unauffällig  nebenbei mit einem Stethoskop meinen rosigen Kugelbauch abgehöhrt. Aus den Grimassen, die sie dabei machte, kann ich schließen: Sie hat die Herztöne meiner kleinen Bauchbewohner gehört! JUHU! 

 

Freitag, 27. Januar 2017:

(38. oder 40. Tag der Trächtigkeit - 7. Woche)

So, heute war die ganze Familie bei unserem Haustierarzt. Dort hatten wir einen Termin mit einer Ärztin, die eine mobile Ultraschall-Praxis betreibt. Ihre Geräte sind sehr genau und man kann wundervolle exakte Bilder und Videos bekommen. Als ich an der Reihe war, hatten alle Menschen viel Spass! Mein erster kleiner Welpe, der zu sehen war, war 2,5 cm groß und vollkommen "gechillt", wie die Ärztin sich ausdrückte. Der nächste sichtbare Welpe war schon viel größer. Man konnte deutlich erkennen, wie er sich hinter dem Ohr kratzte, das war voll lustig. Der dritte Welpe war ebenfalls über 3 cm groß und deutlich zu sehen. Mit 3,8 cm war der letzte Welpe jedoch der größte von den "lustigen Vier".  Alle haben sich sehr gefreut über die Bilder und über die vier kleinen Fellpantöffelchen, die hoffentlich heile und gesund in gut 3 Wochen auf dieser Welt landen werden. 

 

Unten könnt ihr zwei Bilder und ein kleines Video meiner Babys sehen.

Montag, 6. Februar 2017:

(48. oder 50. Tag der Trächtigkeit - 8. Woche)

Hallo Leute, mir geht es hervorragend! Ich kann immer noch super springen (nur nicht mehr so hoch), mein Bauch ist zwar dick, aber ich kann mich immer noch sehr gut bewegen und Muddi und Vaddi achten auch darauf, dass ich genug Bewegung habe, dann wird die Geburt leichter. Was ich allerdings kritisieren muss, dass ich mein Fressen! Über das Angebot will ich mich ja nicht mal beschweren, aber die Menge! Manno, da wird doch keine Mensch von satt!!! Ich habe immer Hunger und könnte ununterbrochen fressen! 

Mein Gewicht beträgt jetzt 6,9 kg und mein Bauchumfang ist 44 cm. 

 

Dienstag, der 14. Februar 2017:

(56. oder 58. Tag der Trächtigkeit - 9. Woche)

Euch allen einen wunderschönen Valentienstag! 

Mir geht es super, ich hab zwar schwer zu tragen, aber das ist schon in Ordnung so, ich bin sportlich und topfit! Seit gestern gibt es von der Muddi Pulsatilla zur Geburtsvorbereitung, damit ich es nicht so schwer habe. Himbeerblättertee gibt es schon seit voriger Woche. (Muddi denkt, ich merke das nicht,  dass sie mir solches Kraut unterjubelt!) Am liebsten aber mag ich die Welpenmilch, die wir nun zu Hause immer schon mal schlabbern dürfen, die ist total lecker! Njamnjamnjam!

 

Ich wiege jetzt 7 Kilo und mein Bauchumfang ist 47 cm. Das bedeutet, ich habe insgesamt 500 Gramm zugenommen.

Guckt mal, was ich für einen dicken Kullerbauch habe!

 

Das ist eigentlich gar nicht so viel dafür, dass ich 4 kleine Fellpantöffelchen in meinem Bauch mit mir herum trage.

(Manchmal treten die Kleinen auch ganz schön, dann muss ich mich mal recken und strecken, damit es aufhört zu zwicken. )

 

Es gibt nur eine Sache über die ich mich hier mal ganz offiziell beschweren möchte: Das ewige Fieber messen. Das nervt echt und die Muddi schnallt es nicht. Sie sagt immer, dass sei nötig, um rechtzeitig zu wissen, wann "ES" los geht. Hä? Was meint die Muddi wohl damit? Etwa wann die Fellkugeln den warmen Bauch verlassen? Menno, das wird sie schon noch früh genug mitbekommen, deswegen muss sie mir doch nicht andauern an den Popo gehen! So, jetzt habe ich das auch mal gesagt! 

 

 

Sonntag, 19. Februar 2017:

(61. oder 63. Tag der Trächtigkeit)

Seit gestern kann man meinen Rippenbogen wieder sehen, mein Kullerbauch ist nach unten gerutscht. 

 

Ich wiege 7,2 Kilo. Mein Bauchumfang ist heute 44 cm. Das ist sicher weniger geworden, weil mein Bauch abgesackt ist, oder Muddi misst an der falschen Stelle!

 

Es wird immer noch fleißig Fieber gemessen, aber es tut sich nichts. Ich habe riesengroßen Hunger und mit geht es prima!

 

Heute abend ist was wundervolles passiert, das muss ich euch schnell erzählen:

Muddi und Vaddi sind gegen Abend mit meiner Mama (Fenja) weg gefahren. Tante Elke von nebenan war in der Zeit hier und hat auf mich aufgepasst. Nach ca. 1.5 Stunden waren die drei wieder da und hatten etwas mitgebracht!!!

Was glaubt ihr was das war? Eine Schwester für mich!!! Sie ist so unglaublich klein (obwohl Muddi sagte: Was für ein Riesenbaby) und wunderschön! Ich habe sie lange angeschaut und freue mich jetzt schon darauf, dass ich bald mit ihr spielen und ihr Blödsinn beibringen kann.

Dienstag, 22. Februar 2017:

(63. oder 65. Tag der Trächtigkeit)

So Freunde,  nach einem vollkommen normalen Tag habe ich mich nun doch festgestellt: Es muss etwas geschehen! So kann es nicht ewig weiter gehen!

19.00 Uhr beim Fiebermessen habe ich es deutlich gespürt, wie Muddis Puls in die Höhe schnellte! Das Leckerchen war auch größer als üblich, also musste irgendwas passiert sein! Und es war auch so: ich habe gehört, wie die Muddi zum Vaddi am Telefon sagt: "Schatz, die Temperatur ist runter auf 36,0!" Was der Vaddi dazu meinte, habe ich leider nicht verstanden, da der Lautsprecher nicht an war, aber die Muddi sagte dann zu ihm: "Mach dir keine Sorgen und bleib auf Arbeit, ich schaffe das schon!" Keine Ahnung, was damit gemeint war!

Auf jeden Fall konnte ich nicht gut schlafen, ich war unruhig und hatte das Bedürfnis mich zu verstecken. Ich wollte gerne unter das Schlafsofa von Muddi, aber das hatte sie zugebaut.  Unter dem Stuhl hat es mir auch nicht so gut gefallen. In diese komische Wurfbox wollte ich erst recht nicht, was sollte ich zwischen diesen ganzen Decken! Ich habe es mir also unter dem Schreibtisch gemütlich gemacht! Aber es dauerte nicht lange, da hat die Muddi auch dieses schöne Lager zerstört, indem sie einen Pappkarton und Decken und ein Körbchen angeschleppt hat. Naja, ist egal, geschlafen habe ich sowieso nicht viel.

Mittwoch,  22. Februar 2017:

(64. oder 66. Tag der Trächtigkeit) - der Tag der Geburt

Nachdem ich die ganze Nacht unruhig war, ist das nun auch auf die Muddi abgefärbt. Sie strengt sich zwar an, es zu verbergen, aber ich merke es trotzdem! Ich suche seit gestern nach einem schönen Plätzchen und kann mich nicht entscheiden zwischen dem Schreibtisch und der Wurfbox.  Zu Muddis Leidwesen fange ich jetzt auch noch an, Spielzeug zusammen zu suchen. Aber das Spielzeug im Haus reicht nicht aus! Ich muss auf den Hof und mir dort irgendwelche alten verdreckten Bälle und Gummiknochen suchen! Und kaum schaue ich nicht hin, räumt Muddi die wunderschönen verdreckten Sachen wieder weg. Na gut, wenn sie denkt, dass sie mich verarschen kann, dann probier ich das auch mal: ...... ein Spielzeug in die Wurfbox, ein Spielzeug untern Schreibtisch, ein Spielzeug in die Wurfbox, ein Spielzeug untern Schreibtisch..... und so weiter.  Das ist so anstrengend, dass ich anfangen muss, zu hecheln. Meine Güte! Und das um 11.30 Uhr!

 

Während ich gerade ein Spielzeug in die Wurfbox gebracht habe, durchfährt mich plötzlich ein Schmerz und ich bleibe wie angewurzelt stehen! Die Muddi springt auf und hilft mir, denn nach nur einer halben Minute ist der Schmerz vorbei.  Mama ist leicht am zittern und hält mir was vor die Nase: Einen Welpen.... einen kleinen wunderschönen Jungen. Ich war so geschockt, dass ich nicht so recht wusste, was ich machen sollte, aber die Mama hat mir geholfen und den kleinen ausgepackt und trocken gerubbelt. Ich habe ihn dann fein abgeleckt und schwuppdiewupp hat er an der Milchbar seinen Platz eingenommen und sofort geschmatzt.  Dann musste ich mich erst mal hinlegen. Muddi hat dann erst mal mein schönes Lager unter dem Schreibtisch aufgeräumt und sauber gemacht. Dort hatte sie erbrochenes und eine Nachgeburt gefunden.  Muddi hat sich dann mit in meine Wurfbox gedrängelt und mich nicht aus den Augen gelassen. Nebenbei hat sie den Papa angerufen und ihm irgendwas erzählt von wegen: Es ging alles so schnell und der Welpe kam mit dem Hintern zuerst, daher tat es sicher so doll weh"! Ich war gerade so schön mit meinem Baby eingenickt, da hatte ich schon wieder diese komischen Schmerzen, aber diesmal nicht so doll. Ahnt ihr es? Ich habe gerade einem kleinen Mädchen das Leben geschenkt. Das war ja einfach. Später hatte ich immer wieder Wehen (wie Mama sagte), aber es ist nichts passiert. Nach einer halben Stunde Schwerstarbeit habe ich dann mein drittes Baby bekommen. Das tat wirklich sehr weh, denn das Baby war super groß und hatte noch das Vorderbein am Kopf anliegen. Es kam bereits ohne Fruchtblase zur Welt, aber Muddi hat mir ganz doll geholfen mit viel Öl und dann das Baby gerubbelt und das verschluckte Fruchtwasser ausgeschüttelt und leicht abgesaugt.  Das war knapp.

Dann begann die Warterei auf Baby Nr. 4....... nichts geschah. Nach zwei Stunden hab es eine Spritze und einen Spaziergang auf dem Hof.... nichts geschah. Dann entschloss sich dich Muddi, mich zu abendlicher Stunde noch zum Tierarzt zu schleppen. Der hat ein Röntgenbild gemacht und kein Baby entdeckt.  Wo war Baby Nummer 4?

Ich war froh, als ich wieder zu Hause bei meinen Baby-Fellkugeln war.

 

(Anmerkung von Muddi:

Die "Nachgeburt", die ich unterm Schreibtisch gefunden hatte, war gar keine Nachgeburt, es war der Welpe Nr. 4, der auf den Bildern 2,5 cm groß war. Dieser kleine Welpe hat es leider nicht geschafft. Er ist im Bauch gestorben und dann gleich zu Beginn der Geburt mit der ersten Wehe tot geboren worden.  Er war noch vollständig in der Fruchtblase und die Plazenta war auch vorhanden.)

 

So, nun die Zusammenfassung:

 

12.40 Uhr:

ein Junge mit 148 Gramm

 

14.05 Uhr:

ein Mädchen mit 150 Gramm

 

16.00 Uhr

ein Junge mit 172 Gramm

 

 

Das ist der kleine Buddy!

 

Er wurde 12.40 Uhr als erster geboren.

 

Seinen Namen hat er schon von seinen Eltern bekommen, die über seine Geburt sehr glücklich waren!

 

 

 

 

 

 

 

... guckt euch nur mal die kleinen Pfoten an!

Mittwoch, 1. März:

 

nun sind wir schon eine Woche alt......

 

schaut mal, wie hübsch wir sind!

Uns geht es blendend, wir wachsen und gedeihen.....

Sooooo, nun sind wir schon 4 Wochen alt. Wir können schon tappeln und versuchen zu bellen. Was noch besser klappt, dass ist knurren und mit den Geschwistern balgen! 

Guckt mal wie wir uns entwickelt haben!                                                        Wir sind nun schon 5 Wochen alt!

Mai 2017:  Wir haben alle unsere Menschen mit super kuscheligen Sofaplätzen gefunden!

Der kleine Buddy wohnt nun in Jena und erfreut seine Eltern an seinen "Schlammschlachten", denn er ist eine Wasserratte und lässt keine matschige Pfütze aus!                                                                     Der knuffige Bexter ist nun in Greußen zu Hause und wird nach Strich und Faden verwöhnt..... als Gegenleistung hilft er seinen Eltern dabei, im Garten für Ordnung zu sorgen!                               Die kleine Maus Bailey ist nun Mitglied einer sehr großen Familie. Sie ist bei Ihrem Papa in Nentershausen bei den Haseltaler Strolchen und hat 24 Stunden am Tag Spielgefährten zur Verfügung.                                                                                                   Ich stehe mit allen neuen Eltern in Kontakt, es geht allen sehr gut!