Fenja´s Trächtigkeit:


Bevor ich dieses Tagebuch beginne, möchte ich darauf hinweisen, dass wir im NRCD züchten und unsere Hündinnen die Zuchtzulassung mit Bravour bestanden haben .

Ebenso haben wir ein DNA-Profil erstellen lassen.

Sämtliche Unterlagen können eingesehen werden.

Dienstag, 6. Dezember 2016:

... die Entdeckung des ersten Blutströpfchens - die Aufregung beginnt!

 

Freitag, 16. Dezember 2016:

(11. Tag der Läufigkeit)

Heute war ein sehr aufregender Tag, denn es ging auf die Reise zu  den Haseltaler Strolchen nach Nentershausen.  Dort wurde Hochzeit gefeiert mit dem süßen Percy from the Valley of the Beautiful Havanese. Er ist ein absolutes Schnuckelchen und vererbt sogar seine tolle rote Farbe.  Danke liebe Silke Zauner für die liebevolle Begleitung! 

Das ist mein Schatz: der wundervolle Percy  from the Valley of the Beautiful Havanese

Sonntag, 18. Dezember 2016:

(13. Tag der Läufigkeit / 2. Tag der Trächtigkeit)

... und weil es beim Percy und seiner Familie soooo schön war, haben wir sie heute gleich noch einmal besucht...

Nun heißt es: "Abwarten und Daumen drücken!"

Dienstag, 20. Dezember 2016:

(15. Tag der Läufigkeit / 2. oder 4. Tag der Trächtigkeit)

Ich hatte sehr große Sehnsucht nach dem hübschen lustigen Percy und konnte meine Menschen überreden, ihn noch einmal zu besuchen.  Es war wunderschön, ich glaube, er ist auch in mich verliebt. 

Mittwoch, 21. Dezember 2016:

(1., 3. oder 5. Tag der Trächtigkeit)

Mir geht es gut, alles ist in Ordnung, keine besonderen Vorkommnisse. Ich muss mich erst mal von der ganzen Fahrerei in den letzten Tagen erholen. 

Mein Gewicht beträgt heute 5,8 kg, mein Bauchumfang ist 35 cm.

 

Montag, 2. Januar 2017:

(13., 15. oder 17. Tag der Trächtigkeit - 3. Woche beginnt)

Silvester war sehr anstrengend, ich hatte Angst vor der Knallerei und habe mich bei Muddi im Arm versteckt.  Ein kleines bisschen komisch ist mir zur Zeit, ich verstecke mich gerne und mein Appetit ist zur Zeit auch nicht so groß...... ob ich wohl bald ein Geheimnis lüften werde? 

Freitag, 13. Januar 2017:

(24., 26. oder 28. Tag der Trächtigkeit - 4. Woche)

Diese Woche war nichts besonderes los, ich bin etwas faul und meistens müde, aber dafür schmeckt das Fressen wieder etwas besser. Die Muddi hat auf den berühmten "klaren Schleim" gewartet..... jedoch vergeblich. Nächste Woche geht es zum Ultraschall, da wird das Geheimnis gelüftet. 

Mein Gewicht ist heute immer noch 5,8 kg,  es geht mal leicht auf und ab, aber von großartiger Zunahme kann keine Rede sein. Allerdings ist mein Bauchumfang leicht gestiegen auf 37 cm. 

Sonntag, 15. Januar 2017:

(26., 28. oder 30. Tag der Trächtigkeit - Ende 4. Woche) 

Hallöchen in die Runde:  Gemeinsam mit meiner kleinen Frieda futtere ich zur Zeit am liebsten Huhn mit Reis, welches unser "Vaddi" immer für uns kocht. Das normale Fresschen mag ich zur Zeit wieder gar nicht so, mein Gewicht ist auch immer noch wie vor der Trächtigkeit. Am Dienstag wird mein Geheimnis gelüftet werden. Dann geht es zum Tierarzt, der guckt nach, ob in meinem Bauch kleine Fellmützen eingezogen sind.

Dienstag, 17. Januar 2017:

(28., 30. oder 32. Tag der Trächtigkeit - Beginn 5. Woche)

Heute war es soweit, Vaddi und Muddi waren ziemlich aufgeregt und ich weiß auch warum: Heute ging es zum Tierarzt um Ultraschall zu machen! Nach dem Arztbesuch waren meine Dosenöffner aber eher traurig und Muddi hat sogar geweint. Der Tierarzt konnte nach langer Suche leider nur ein kleines Havi-Baby finden und Muddi hat nun große Angst, dass es per Kaiserschnitt auf die Welt geholt werden muss. Der Onkel Doktor wird aber übermorgen nochmal nachschauen, ob er nicht doch noch wenigstens ein kleines Fellpantöffelchen in meinem Kullerbauch findet und ich somit eine normale Geburt haben kann. 

Donnerstag, 19. Januar 2017:

(30., 32. oder 34. Tag der Trächtigkeit - 5. Woche)

Nun ja, heute war die Muddi noch mehr aufgeregt als am Dienstag, aber alles Hoffen hat nichts genützt. Es war wieder nur ein keines Havi-Welpchen zu sehen. Der Tierarzt machte uns wenig Hoffnung, allerdings hatte er noch eine Idee: In einer Woche kommt eine Ärztin mit einem supermodernen Ultraschallgerät in die Praxis, welches zum Beispiel für die Diagnose von Herzkrankheiten verwendet wird. An diesem Tag dürfen wir dann noch einmal kommen in der Hoffnung, dass sich doch noch wenigstens ein oder zwei kleine Fellnasen in meinem Kullerbäuchlein versteckt haben und dieses Super-Gerät sie ausfindig machen kann. Bitte drückt die Daumen, dass ich keinen Kaiserschnitt über mich ergehen lassen muss! 

 

 

 

 

 

Ich finde schon,

dass mein Bäuchlein etwas

runder

geworden ist.

 

 

Auf jeden Fall sind die kleinen

Zitzelchens größer und noch

rosiger geworden. 

Montag, 23. Januar 2017:

(34., 36. oder 38. Tag der Trächtigkeit)

Wie ihr auf dem Bild seht, ist mein Bäuchlein ganz schön gewachsen. Ich fühle mich superwohl, gehe gerne raus und spiele mit meinen Familienmitgliedern und meinen Menschen. Die Muddi versucht jeden Abend nach dem Wiegen (hab nicht zugenommen) Herztöne in meinem Bäuchlein zu finden. Dazu steckt sie sich zwei Stöpsel ins Ohr und drückt mir ein kaltes Teil auf den Bauch.  Herztönchen hat sie leider nicht  hören können - kein Wunder, wenn einem so ein kaltes Teil auf den nackten Bauch gedrückt wird! Zum Glück hat sie beim nächsten Mal daran gedacht, dieses kalte Metallteil vorher mal anzuwärmen!

Mittwoch, 25. Januar 2017:

(36., 38. oder 40. Tag der Trächtigkeit)

Heute früh hat meine Muddi sich sehr gefreut, denn sie konnte tatsächlich bubbernde Herztönchen erkennen in meinem Kullerbauch. Sie hat auch felsenfest behauptet, dass sie diese dünnen Tönchen an mehreren Stellen meines Bauches gehört hat..... wollen wir mal hoffen, dass es auch Tönchen von verschiedenen Welpis waren!!! Das wäre ganz wunderbar. Ansonsten geht es mir gut, meine Menschen haben auch gelernt, dass ich nur Reis mit Huhn und Möhrchen fressen möchte. Manchmal mogeln sie mir zwar irgendwelche gesunden Sachen mit ins Fressen und denken, das merke ich nicht, aber sie meinen es ja auch nur gut. 

Donnerstag, 26. Januar 2017:

(37., 39. oder 41 Tag der Trächtigkeit - Ende 6. Woche)

Mir geht es sehr gut, ich spiele oft mit meinen "Fellnasenfamilienmitgliedern" und gestern habe ich sogar mein normales Futter wieder mal probiert: war lecker! 

Mein Gewicht ist immer noch bei 5,8 kg. Es geht zwar ab und zu mal hoch oder runter aber eigentlich muss man sagen, dass ich überhaupt nicht zugenommen habe. Dafür ist mein Bauchumfang gestiegen auf 39 cm. 

Freitag, 27. Januar 2017:

(38., 40. oder 42. Tag der Trächtigkeit)

Heut war es nun soweit und wir waren beim Ultraschalltermin von Frau Dr. Trogisch-Hause in unserer Tierarztpraxis.  Leider hat sich der Verdacht bestätigt und ich werde nur einen Welpen bekommen. Ein zweiter Welpe konnte als "resorbiert" erkannt werden. Unser Tierarzt wird uns beistehen und sicherlich einen Kaiserschnitt vornehmen. Was allerdings erfreulich ist: Der Welpe ist mopsfidel und hat eine Größe von stattlichen 5,08 cm, was dann auch wieder für einen Kaiserschnitt spricht, denn das Welpchen wächst ja auch noch 3 Wochen.  

(Leider wurde beim Ultraschall auch festgestellt, das ich Blasensteine habe - oder besser gesagt ist es ein Glück, dass sie so früh entdeckt wurden, bevor ich Schmerzen habe oder Probleme beim pullern bekomme.  Meine Muddi kann das gar nicht verstehen, denn wir werden alle gebarft und bei so einer gesunden, artgerechten Ernährung dürfte so etwas eigentlich gar nicht vorkommen.)

 

Hier könnt Ihr euch Bilder von meinem Nachwuchs ansehen und auch ein kleines Video:

Dienstag,  31. Januar 2017:

(42., 44. oder 46. Tag der Trächtigkeit - 7. Woche)

Mir geht es blendend, das Futter schmeckt wie nie zuvor und sogar die gesunden Sachen, die ich sonst nicht so mag, futtere ich ratz-fatz weg. Ein bisschen müde und kuschelbedürftig bin ich, aber das ist ja normal und auch schön für meine Menschen-Eltern.

Montag, 6. Februar 2017:

( 48., 50. oder 52. Tag der Trächtigkeit - 8. Woche)

Hier ist alles in Ordnung, wer es nicht weiß, sieht mir meine Trächtigkeit gar nicht an. Zugenommen hab ich auch nicht wirklich, aber verfressen bin ich zur Zeit ohne Ende! Muddi und Vaddi freuen sich immer sehr, wenn wir gemeinsam kuscheln und mein "Einzelkind" boxt oder tritt gegen meine Bauchdecke. Die beiden haben zwar ein sehr mulmiges Gefühl, was die Geburt Ende der nächsten Woche angeht, aber das lassen sie mich nicht spüren, jedenfalls bemühen sie sich sehr. 

An Gewicht zugenommen habe ich gar nicht, mein Bauchumfang ist bei 40 cm angekommen. 

 

Dienstag, 14. Februar 2017:

(56., 58. oder 60. Tag der Trächtigkeit - 9. Woche)

Hallo ihr Lieben! Es gibt nichts spannendes zu berichten. Seit gestern ist mir ab und zu mal übel, so dass ich auch mal spucken musste. Muddi fragt sich nun, ob das schon ein Anzeichen ist. Aber ich merke noch nicht, das da irgendwas los geht. Ich renne noch genau wie in der ersten Woche über den Hof, wenn "Leckerchenjagd" angesagt ist.  Ich hab es ja auch nicht so schwer, schließlich habe ich nur 200 Gramm zugenommen.

 

(Gewicht: 6,0 kg, Bauchumfang 41 cm - vorher 35 cm)

 

Man kann jetzt durch den Bauch auch schon gut die Bewegungen meines "Einzelkämpfers" sehen, wenn man etwas Geduld hat. 

 

Die Mahlzeiten wurden jetzt nochmal verkleinert, dafür gibt es öfter was zwischen die Kiemen. Seit 2 Tagen bekomme ich auch zwei mal am Tag Pulsatilla D6 zur Geburtsvorbereitung, obwohl es zu 90 % feststeht, dass meine Menschen das Risiko einer normalen Geburt nicht eingehen möchten. Zu groß ist die Gefahr, dass mir oder dem Welpchen in meinem Bauch etwas passiert. 

Freitag, der 17. Februar 2017:

(59., 61. oder 63. Tag der Trächtigkeit)

Heute vormittag war mit irgendwie komisch, ich war unruhig und habe etwas Schleim verloren.  Das war für Muddi und Vaddi natürlich gleich ein Grund zum Tierarzt zu fahren. Der Dr. Zirkler machte ein Röntgenbild und stellte fest, dass mein kleines Welpenmäuschen noch nicht im Geburtskanal angekommen ist und vollkommen gechillt in meinem Bäuchlein liegt. Somit ist keine Eile für den Kaiserschnitt gegeben. Denn diesen wird es auf jeden Fall geben, nach dem festgestellt wurde, dass das Baby viel zu groß für mein Becken ist.

Sonntag, der 19. Februar 2017:

(61., 63.  oder 65 Tag der Trächtigkeit)

Mein Gewicht beträgt heute 6.060 Gramm. Meine Temperatur ist leider noch nicht wesentlich gefallen, auch fehlen sonstige Anzeichen für eine nahende Geburt.  Das Risiko, dass der Welpe abstierbt ist aber dem Arzt zu groß und somit haben alle Menschen beschlossen, heute abend einen Kauserschnitt zu machen.  Da könnt ihr euch ja vorstellen, wie Muddi und Vaddi drauf waren! 

18.00 Uhr war es dann soweit und mein kleines Sonntagskind erblickte das Licht der Operationslampe. Meine Eltern waren dicht bei mit und durften das kleine Mädchen trocken rubbeln. Nach einer knappen Stunde waren wir schon wieder auf dem Heimweg. Es geht mir den Umständen entsprechend gut und meinem kleinen Wonneproppen geht es blendend. Die kleine Maus brachte beachtliche 172 Gramm auf die Waage.

Zu Hause wurden wir ganz herzlich von den restlichen Familienmitgliedern begrüßt. Aber ich hatte nur eines im Sinn: Einfach mit meinem kleinen Welpenmädchen ab ins Körbchen und kuscheln und saugen lassen. Ich bin eine ganz tolle Mama trotz Kaiserschnitt und meine Eltern sind super stolz auf mich.

Hier stelle ich euch mein kleines Fellmäuschen vor. Schaut nur, was ich für schöne Farben habe und achtet auf den kleinen Blitz auf meiner Brust!

Schaut mal:

den süßen Kragen, die Augen, das Kinn und

die hellen Beinchen habe ich von meinem Papa, dem Percy.

Der Rest ist eindeutig Mama.

Ich weiß es jetzt schon:

Ich werde ein wunderhübsches Mädchen sein, wenn ich groß bin! 

 

Hier ist mein kleines Mädchen schon 4 Tage alt!

 

Sie hat prächtig zugenommen und fühlt sich sehr wohl bei mir. Ich bin auch eine wunderbare Mama, ich lasse die Kleine nur ganz kurz alleine um mich zu lösen.

 

Meine Mahlzeiten werden mir ja auch von Muddi ans Lager gebracht, da kennt sie nichts!

 

1. März 2017:

 

 

Jetzt bin ich schon 10 Tage alt...

 

 

schaut mal, wie groß ich geworden bin!

Ich bin ein kleines Dickerchen geworden nach 2 Wochen! 

 

 

 

 

 

 

 

Guckt mal, wie hübsch ich bin! 

Ich bin jetzt schon 4 Wochen alt und werde "Rotti" genannt, weil ich so aussehe und mich manchmal auch so benehme!

 

 

Streicheleinheiten mag ich sehr

 

 

(übrigens bin ich nun schon

6 Wochen alt)

Mai 2017: Ich habe meinen Papa gefunden!

Mein Papa wohnt mit mir in der Nähe von Hannover. Er kümmert sich rührend um mich und lässt mich keine Minute alleine! Ich liebe ihn sehr!